Low-Carb-Alternativen

Low CarbLow Carb ist momentan im Trend. Viele Menschen mit Übergewicht verzichten bewusst auf Kohlenhydrate, damit die Pfunde purzeln. Doch wer möchte schon freiwillig auf Nudeln, Marmelade oder Brot verzichten? Die besten Low-Carb-Alternativen machen das Ganze etwas einfacher. Hier eine Übersicht:

1. Reiswaffeln statt Brot

Brot enthält sehr viele Kohlenhydrate. Die Eiweißbrote, die entwickelt wurden, haben zwar weniger, aber dafür einen drei- bis zehnmal so hohen Fettgehalt. Die bessere Alternative sind hier Reiswaffeln. Zwei Stück davon machen so satt wie ein Brot.

2. Früchte statt Marmelade

Früchte auf dem Brot, verfeinert mit Zimt, noch nie gegessen? Schmeckt hervorragend und ist deutlich gesünder als Marmelade. Unbedingt mal ausprobieren!

3. Gemüse-Spaghetti statt Pasta

Normale Nudelgerichte sind zwar lecker, besitzen aber eine Menge Kohlenhydrate. Gemüse-Spaghetti aus Zucchini oder Möhren dagegen sind sehr gesund. Und das Kochen ist besonders leicht.

4. Quinoa statt Reis

Quinoa ist im letzten Jahr immer bekannter geworden. Das Pseudogetreide ist eine super Alternative zum Reis. Es enthält besonders viele Proteine und Aminosäuren. Außerdem besitzt es viele Ballaststoffe und kurbelt daher die Verdauung an. Zu kaufen gibt es Quinoa in Reformhäusern und Bioabteilungen von Drogeriemärkten.

5. Blumenkohl statt Kartoffeln

Blumenkohl ist eine Top Alternative zu Kartoffeln. 100 Gramm Kartoffeln enthalten 14 g KH, während 200 Gramm Blumenkohl gerade mal 5 g KH besitzen. Blumenkohl-Püree schmeckt übrigens vorzüglich.

6. Gemüsechips statt Chips

Gemüsechips aus Möhren oder roter Beete sind ein guter Ersatz für normale Chips. Sie kann man im Ofen rösten und sie besitzen deutlich weniger Kohlenhydrate als die herkömmlichen Chips.

 

 

 

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Der BMI Rechner

5 Abnehmen - © Africa Studio - Fotolia.comMit dem Body Mass Index (BMI) kann das Gewicht bewertet werden. Er berechnet sich aus dem Gewicht, dass dann durch die Größe zum Quadrat geteilt wird. Für Bodybuilder ist der BMI Test bzw. Kalkulator aber nicht geeignet, da er aufgrund der hohen Muskelmasse zu einer Fehleinschätzung führen würde. Hier eignet es sich, den Körperfettanteil zu messen. Am besten dafür ist die Hilfe eines Arztes oder eine gute Körperfettwaage. Zusätzlich zur Messung des BMIs eignet sich auch noch die Berechnung des Taille Hüfte Quotienten. Damit wird ungesundes Bauchfett berücksichtigt.

Posted in BMI | Leave a comment

Willkommen in 2015!

Frohes Neues Jahr! Haben Sie sich Vorsätze für das neue Jahr genommen? Wollen Sie nach den Festtagen ein paar Pfunde purzeln lassen? Dann Sind Sie bei uns genau richtig. Hier werden wir Ihnen auch weiterhin zahlreiche Tipps geben, mit welchen Diäten Sie erfolgreich sein können.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Radikal-Diäten: Gefährliches Hungern

Das Radikal-Diäten dem Körper nicht gut tun ist eigentlich schon seit langer Zeit kein Geheimnis mehr. Leider lassen sich noch viel zu viele Menschen von den versprochenen schnellen Abnehmerfolgen dazu verführen, eine solche Diät mitzumachen. Wer sich von Radikal-Diäten schnelles Abspecken erhofft, der setzt neben seiner Gesundheit unter Umständen auch sein Leben aufs Spiel, wie wissenschaftliche Studien bewiesen haben.

Banane

Bei Radikal-Diäten handelt es sich oft um Monodiäten: Hier kommt dann nur ein Lebensmittel auf den Tisch.

Welche Risiken drohen konkret durch Radikal-Diäten?

Bei Radikal-Diäten handelt es sich sehr häufig um sogenannte Monodiäten, bei denen nur ein einziges Lebensmittel bzw. ein einziges Gericht konsumiert werden darf. Von Obst über Gemüse können dies die unterschiedlichsten Nahrungsmittel sein, z.B.: Eier, Kartoffeln, Kohlsuppen-Diät, Eier, Bananen, Ananas usw.

Aber auch wenn sich eine Crash-Diät nicht auf nur ein Lebensmittel beschränkt, so ist sie in der Regel sehr einseitig. Und genau darin liegt auch das größte Risiko begründet. Dem Körper werden wichtig Nährstoffe vorenthalten, was neben dem Gewichtsverlust (hierbei handelt es sich übrigens nur um Wasserverlust) unterschiedliche Folgen haben kann:

•    Abbau von Muskelmasse (Eiweißverlust)
•    Trägheit / Müdigkeit
•    Despressionen
•    ständiges Hungergefühl das sehr schnell zu „Fressattacken“ führen kann
•    Nährstoffmangel
•    Mundgeruch
•    u.v.m.

Schlank sein heißt nicht gesund sein

Wer eine schmale Taille hat und auch sonst über keine überflüssigen Pfunde jammert, ist nicht zwangsläufig auch gesund. Denn viel wichtiger als die niedrige Zahl auf der Waage ist die Körperzusammensetzung. Sprich: die Anteile an Fett, Muskeln und Wasser müssen im richtigen Verhältnis zu einander stehen. Mit einer Radikal-Diät wird zwar kurzfristig Gewicht reduziert, aber Muskeln werden nicht auf- sondern abgebaut. Nur die Verbindung einer gesunden, ausgewogenen Ernährung mit ausreichen Bewegung & Sport führt zu dauerhaftem Gewichtsverlust und einem gesunden, schlanken und fitten Körper. Denn das Blutbild, die psychische Verfassung und die Beweglichkeit sind ebenso entscheidende Faktoren, die sich in diesem Zusammenhang positiv verändern werden.
Weiter Informationen zu Radikal-Diäten und deren lebensbedrohlichen Risiken können unter dem folgenden Link nachgelesen werden.

Posted in Abnehmen, Allgemein, Diät, Ernährungstrends, Gesunder Lebensstil | Leave a comment

Risiken & Gefahren des schnellen Abnehmens

Schnelles Abnehmen birgt zahlreiche Risiken und Gefahren für den eigenen Körper, über die man sich unbedingt bewusst sein sollte, bevor man sich für diesen drastischen Schritt entscheidet. Gerade Radikal- bzw. Crash-Diäten sind besonders riskant und ungesund für den menschlichen Körper, da er normalerweise eine bestimmte Zeit braucht, um sich an die Ernährungsumstellung zu gewöhnen und den Stoffwechsel daran anzupassen.

Heißhungerattacken vorbeugen

Gedeckter Frühstückstisch

Schnelles Abnehmen sollte ausschließlich in Verbindung mit einer gesunden Ernährung und viel Sport erfolgen – niemals durch gefährliche Crash-Diäten.

Schnelles Abnehmen zieht in den meisten Fällen starkes Unwohlsein oder sogar Erkrankungen nach sich. Im Zusammenhang mit schnellem Abnehmen wird auch immer wieder der Jojo-Effekt genannt, der zur Folge hat, dass das abgenommene Gewicht ebenso schnell wieder auf der Waage zu sehen ist, wies zuvor verschwunden war. Der Grund hierfür ist ganz simpel: Heißhungerattacken.

Die Gefahren von Crash-Diäten

Bei Crash-Diäten wird dem Körper keine Zeit gegeben, sich an die Ernährungsumstellung zu gewöhnen. Der Jojo-Effekt ist die natürliche Reaktion des eigenen Körpers auf diese überhasteten Veränderungen. Fehlt es dem Körper an Nahrung, so fährt er den Stoffwechsel herunter, um Energie einzusparen. Trotz des niedrigeren Energiebedarfs nimmt man zwar weiterhin ab, allerdings wird der Stoffwechsel nur langsam wieder hochgefahren, wenn man am Ender der Diät wieder zu alten Ernährungsgewohnheiten zurückkehrt. Die Folge ist dann, dass der Körper desjenigen, der zuvor noch schnell abnehmen wollte bzw. dies auch geschafft hat, die Nahrung schlechter verarbeitet, und infolgedessen noch schneller zu- als abnimmt.

Schnelles Abnehmen kann also nur dann auf für den Körper gesunde Art und Weise erfolgen, wenn man die Ernährung umstellt und parallel dazu Sport treibt. Wer einfach nur auf radikalen Gewichtsverlust setzt, der wird sich und seinem Körper einfach nur schaden.

Mehr Informationen über die Risiken von schnellem Abnehmen könnt ihr hier nachlesen.

Posted in Abnehmen, Allgemein, Diät, Ernährungstrends, Gesunde Ernährung | Leave a comment

Schlank mit der Bratkartoffel-Diät?

Crash-Diäten halten sich leider immer noch viel zu hartnäckig in der breiten Bevölkerung. Gesundes Abnehmen, vor allem in einem „gesunden Tempo“, mit der richtigen Ernährung und viel Bewegung erfreut sich weit weniger Beliebtheit als diverse Crash-Diäten, die in den gängigen Hausfrauen-Magazinen angepriesen werden.

So verspricht das Magazin „tina“ unter dem Titel „Schneller schlank mit Bratkartoffeln“ einen schnellen Abnehmerfolg mit vier Kilo pro Woche. Dass das aber alles andere als gesund ist sollte (eigentlich) jeder Mensch wissen. Beim Abnehmen geht es nämlich keineswegs um schnellen, sondern nachhaltigen Erfolg.

Kernelemente der Bratkartoffel-Diät

Grundsätzlich geht es bei der Bratkartoffel-Diät darum das Hungergefühl mit resistenter Stärke zu sättigen. Diese Form der Stärke wird im Zusammenhang mit der Diät auch gerne „Schlanke Kohlenhydrate“ genannt. Dadurch soll der Körper überlistet werden, anstatt ihn an ein gesundes Essverhalten zu gewöhnen. Was daraus resultiert mag zwar ein kurzfristiger Abnehm-Erfolg sein, aber bald darauf beginnt auch schon der Jojo-Effekt.

Nachteile von Crash-Diäten

Die Bratkartoffel-Diät ist eine Diät bzw. eine Crash-Diät. Das Ziel ist ein schneller Abnehm-Erfolg, meist auf einen Zeitraum von drei bis sieben Tagen ausgelegt. Kurzfristige Erfolge sind möglich, langfristig schlagen Crash-Diäten wie die Bratkartoffel-Diät aber schnell ins Gegenteil um.

Knusprige Rosmarinkartoffeln

Gefährlicher Trend: Crash-Diäten wie die Bratkartoffel-Diät.

Hier die Nachteile in der Übersicht:
•    Gewichtsreduktion durch Wasserverlust, Abbau der Muskelmasse  es findet keine Körperfettreduktion statt!
•    gesundheitliche Beeinträchtigungen treten auf: Nährstoff- und Vitaminmangel, Müdigkeit, Leistungsschwäche, Essstörungen, Depressionen, Herz-Kreislaufstörungen
•    Anlegung neuer Fettreserven
•    Heißhunger auf „verbotene“ Lebensmittel
•    Verringerter Grundumsatz

Welche Gefahren noch im Rahmen einer Crash-Diät bestehen kann an dieser Stelle nachgelesen werden.

Posted in Abnehmen, Diät, Ernährungstrends | Leave a comment

80/10/10 Diät

Grocery shopping

Die 80/10/10 Diät ist ein Trend in der Veganen Rohkost. Hierbei geht es nicht wirklich um eine Diät, sondern um einen Lifestyle. 80/10/10 bezieht sich auf das Verhältnis zwischen Kalorien aus Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten in Nahrungsmittel, welche man verzehrt. Dabei werden rund 80% der Kalorien aus Kohlenhydraten genommen. Die beiden 10% erhält man aus Proteinen und Fett. Dies gibt als Richtlinie und muss nicht immer täglich, allerdings im Durschnitt über einen längeren Zeitraum eingehalten werden. Dabei kann das Verhältnis etwas variieren.

Dabei kann man die 80/10/10 Diät auch 100% Vegan durchführen. Die Kohlenhydrate kommen hierbei fast ausschließlich aus reifen Früchten. Außerdem werden Salate und Gemüse in großen Mengen verzehrt. Man kann sich 100% Vegan ernähren. Jedoch gibt es einige Ärzte in den USA die darauf schwören, dass man zusätzlich zu der Pflanzenkost auch gekochte Leguminosen, Vollkornprodukte, Wurzelgemüse und Gemüsefrüchte zu sich nehmen kann. Beide Arten müssen allerdings Vegan sein. Denn nur dadurch werden die massiven Fett- und Proteinquellen wie Fleisch, Milch, Milchprodukte und Eier vermieden. Obendrein hat die vegane Ernährung auch noch null Ballaststoffe. Dies führt zu einer optimalen Verdauung.

Wenn man mit einer 80/10/10 Diät anfangen möchte, sollte man sich zunächst gründlich darüber informieren. Als Anfang könnte man sich die Lektüre „The 80/10/10 Diät“ von Dr. Douglas Graham kaufen. Zudem kann man sich auch im Internet einige Erfahrungsberichte anschauen. Dort findet man gute Einblicke in diese Diät und wie diese bei den anderen läuft.

Wenn man eine gute Dosis bei der 80/10/10 Diät gefunden hat, kann man dadurch eine sehr gute Ernährung haben. Das führt dazu, dass man sich besser fühlt und lebensfroher wird. Außerdem ist die 80/10/10 Diät wirklich gesund.

Posted in Diät, Gesunde Ernährung | Leave a comment

Die 5 besten Fettkiller für Zwischendurch

Salatblatt, Fisch und FleischAbnehmen muss nicht immer mit komplizierten Diäten verbunden sein. Mit einfachen Tricks für den Alltag kann man nebenbei auch ganz schnell den Pfund zu viel verlieren. Probieren Sie es doch mal aus! Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen dabei, den häufigsten Kalorienfallen im Alltag leichter zu entgehen und so quasi nebenbei Ihren Stoffwechsel anzuregen. Dabei gilt die Faustregel: Befolgen Sie so viele Tipps wie möglich gleichzeitig und verringern Sie so schneller Ihr Gewicht!

1. Kein Fingerfood mehr!

Fertigprodukte enthalten oft viel Glutamat, das als Geschmacksverstärker eingesetzt wird. Dadurch stellt sich in der Regel erst viel später ein Sättigungsgefühl ein und der Appetit wird nur noch mehr angeregt. Besser ist es deshalb auf frische Produkte umzusteigen, die vor allem weniger Kalorien enthalten. Sie können dadurch bis zu 200 Kalorien bei allein einer Mahlzeit einsparen.

2. Der Grill kann behilflich sein

Mit Hilfe eines Grills kann man ganz ohne Probleme fettarmes Essen zuzubereiten, da die Lebensmittel nur gegart werden. Versuchen Sie im Sommer so oft wie Möglich zu grillen. Eine Alternative im Winter ist die Grillpfanne mit der man auch in der eigenen Küche grillen kann.

3. Alkohol?

Alkohol ist ein bei vielen Menschen ein dauerhaftes Laster. Bei Diäten ist es besonders schwer auf ein Gläschen Wein am Abend zu verzichten. Dabei geht es in erster Linie nicht um die Kalorien, sondern die lange Lagerung und Verarbeitung des Alkohols. Bedeutet im Umkehrschluss: Sie verlieren Ihr Gewicht schneller wenn Sie den Alkohol für eine Zeit weglassen.

4. Essen für Unterwegs

Meist achten Schnellimbisse oder Restaurants nicht darauf, wie die Nahrung verarbeitet ist. Deshalb ist es meist sinnvoller sich etwas für Zwischendurch mitzunehmen, dass man bei Heißhunger-Attacken zu sich nehmen kann.

5. Frische Luft

Menschen die in klimatisierten Räumen arbeiten sind in der Regel etwas fülliger als die, die zum Lüften das Fenster aufreißen. Der Körper muss sich an die Temperaturumstellung anpassen und verbraucht dabei viele Kalorien.

 

Posted in Diät | Leave a comment

Gesunde Ernährung? – Ganz einfach!

Salat mit HähnchenbrustIm Alltag bleibt oft wenig Zeit für gesunde Ernährung. Ein Großteil der Menschen ernährt sich vor allem aus Zeitdruck mit Fertigprodukten. Dabei muss gesunde Ernährung gar nicht aufwendig sein! Es gibt genügend Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind und außerdem noch sehr gut schmecken. Man muss nur einmal über den eigenen Schatten springen und sich selbst überwinden.

Meist liegt das Problem der ungesunden Ernährung zusätzlich in der Unwissenheit der Konsumenten. Theoretisch muss man in seiner Ernährung nicht so viele Abstriche machen, denn man kann auch “ungesunde Mahlzeiten” zu sich nehmen, solange diese nicht überwiegen und mit gesunder Nahrung ausgeglichen werden können. Wichtig ist nur, dass der Körper ausreichend Nährstoffe erhält, die er verarbeiten kann. Drei große und zwei kleine Mahlzeiten wären über den Tag optimal für den Körper.

Gesunde Ernährung besteht aus einem Großteil aus Gemüse und Obst, einem Teil Vollkornprodukten, etwas Fleisch und Fisch und Fett in Maßen. Die ausreichende Zufuhr von Milch und weiteren Flüssigkeiten würde auch zu einer gesunden Lebensweise beitragen.

Tipp

Für einen gesunden Start in den Tag darf eine nährstoffreiches frühstück nicht fehlen, dass einem Kraft und Energie für den ganzen Tag verleiht. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag und aus diesem Grund sollte man sich etwas Zeit zur Zubereitung nehmen. Ein besonderes leckeres und sogar schnelles Rezept ist die Avocadocreme auf Vollkornbrot. Diese kann man am Vorabend zubereiten und auch bei Zeitmangel am Morgen schnell genießen.

Zutaten: 1 kleine Limette, 1/2 Avocado, schwarzer Pfeffer, Vollkornbrot, Kirschtomaten

Zubereitung: Zuerst reibt man etwas Schale von der gewaschenen Limette und presst danach den Saft heraus. Die halbe Avocado sollte ohne Schale in grobe Würfel geschnitten werden und mit dem Saft der Limette vermischt werden. Alles zusammen sollte mit einer Gabel sanft zerdrückt werden und ist danach auch schon verzehr-bereit. Die Kirschtomaten werden und mit dem Vollkornbrot serviert.

 

Posted in Gesunde Ernährung | Leave a comment

Mit der richtigen Ernährung gegen Cellulite ankämpfen

Fast jede Frau kennte das Problem mit den lästigen Dellen an Po und Oberschenkeln. Der Grund dafür, warum Frauen stärker unter diesem Problem leiden als Männer, ist schnell erklärt. Die Bindegewebsstränge von Frauen verlaufen im Gegensatz zu denen von Männern nämlich senkrecht, was in Verbindung mit den vermehrten Fettzellen an Po und Oberschenkeln zu einer Ausdehnung der Stränge und somit auch zu den verhassten Dellen führt. Mit der richtigen Ernährung kann man diesem Problem jedoch gezielt entgegenwirken.

Grünen Tee trinken
Dieses leckere Heißgetränk steckt voller Antioxidantien und hilft somit sehr gut beim Entschlacken. Wer sich regelmäßig (mindestens einmal täglich) eine Tasse Grünen Tee gönnt tut seiner Gesundheit und auch der Haut etwas Gutes.

Hip legs abdomen and orange in hand cellulite liposuction

Mit der richtigen Ernährung lassen sich die ungeliebten Dellen gezielt bekämpfen.

Nüsse snacken
Nüsse essen gegen Cellulite? Aber die stecken doch voller Fett, wie kann das denn helfen? Beim in Nüssen enthaltenen Fett handelt es sich um die „gute Variante“, einfach ungesättigte Fettsäuren. Deshalb eignen sie sich hervorragend als Snack zwischendurch, vorausgesetzt sie werden in Maßen genossen, da sie Heißhungerattacken vorbeugen. Neben den ungesättigten Fettsäuren steckt in Nüssen aber auch eine Menge Vitamin C, was wiederum als Zellschützer funktioniert und auch die Zellerneuerung unterstützt.

Viel Wasser trinken
Es klingt vielleicht nach einer abgedroschenen Phrase, aber es stimmt: viel Wasser trinken ist enorm wichtig! Denn dadurch wird der Stoffwechsel im Körper am Laufen gehalten und der Körper wird durch zwei bis drei Liter pro Tag perfekt bei der Ausschwemmung von Schadstoffen unterstützt. Außerdem werden die wichtigen Nährstoffe über die aufgenommene Flüssigkeit unter anderem in die Zellen transportiert, die die Cellulite bekämpfen.

Weiter Tipps, die die gezielte Bekämpfung von Cellulite unterstützen gibt es hier.

Posted in Allgemein, Figurprobleme, Gesunde Ernährung | Leave a comment